Berlin Block 608 - Postscheckamt

VERFAHRENSSTEUERUNG WETTBEWERBSBETREUUNG Ort: Berlin Kreuzberg
Jahr: 2014
Größe: 5 ha
Auftraggeber: CG Immobilien Gruppe GmbH & Co. KG

Der zentral im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gelegene Block 608 zwischen Halleschem Ufer, Großbeeren-, Möckern- und Hallescher Straße wird dominiert durch das weithin sichtbare 89 Meter hohe Postbank-Hochhaus, dessen Nutzung als Verwaltungsstandort 2016 endet. Die CG Gruppe als neue Eigentümerin möchte das Areal unter Erhalt des Hochhauses zu einem urbanen, gemischt genutzten Quartier entwickeln. Das Hochhaus soll künftig vorwiegend zu Wohnzwecken dienen, das umliegende Grundstück mit zusätzlicher Bebauung in einer urbanen Mischung aus Wohnen und Gewerbe nachverdichtet werden.
Um ein abgestimmtes Entwurfskonzept für die Erarbeitung eines Bebauungsplanes und eine Grundlage für die weitere Realisierung der Baumaßnahmen zu bekommen, hat die CG Gruppe in enger Abstimmung mit dem Bezirk und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ein städtebauliches Workshopverfahren ausgelobt. Das Verfahren wird als zweistufiges, nichtoffenes kooperatives Verfahren mit sechs eingeladenen Teilnehmern durchgeführt.

Am 28. November 2014 hat das Obergutachtergremium entschieden, dass der Entwurf von sauerbruch hutton mit sinai. aus Berlin die Grundlage für die weitere Entwicklung des Areals bilden soll. Das Bezirksamt Kreuzberg von Berlin am 30.08.2016 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan VI-46-1 gefasst.